. .

Pressemitteilung 184/2017

30.05.2017 - 184/2017
Landkreis Landshut / Berufliche Schulen
Verwaltung hautnah erleben
35 Berufsschülerinnen und Berufsschüler besuchen die Regierung von Niederbayern

Pm17184
Regierungsvizepräsident Dr. Helmut Graf begrüßt Schülerinnen und Schüler der Staatlichen Berufsschule II in Passau. Foto: Regierung von Niederbayern

35 Schülerinnen und Schüler der Staatlichen Berufsschule II in Passau verbrachten gestern einen Info-Tag bei der Regierung von Niederbayern. Der Besuch ist Teil des bayerischen Schulprojekts "Lernort Regierung". Hierbei kommen regelmäßig Berufsschüler in die Landshuter Behörde, um sich über deren Aufgaben und die Verwaltung im Freistaat zu informieren.

Regierungsvizepräsident Dr. Helmut Graf empfing die Jugendlichen und stand ihnen gerne Rede und Antwort. Nach einem Vortrag über den Aufbau und die Bedeutung der Regierung von Niederbayern plauderte er auch ein wenig "aus dem Nähkästchen", was seine tägliche Arbeit, Treffen mit politischen Kräften sowie den Herausforderungen bei Behördenleitung und Verwaltungsaufgaben anbelangt.

Verwaltung, das war für die Besucher ohnehin kein Fremdwort, die jungen Leute sind nämlich angehende Verwaltungsfachangestellte. Umso wissbegieriger waren die Jugendlichen dann auch: "Einen Einblick in die Arbeit der Regierung und die Aufgaben einer bayerischen Behörde sowie die Arbeit des Regierungsvizepräsidenten zu gewinnen, diese Möglichkeit bietet sich nicht alle Tage", freuten sich die Schüler.

Mit dem Vortrag "Das nächste Hochwasser kommt bestimmt" stand danach ein weiterer spannender Programmpunkt an - gerade weil die Schüler allesamt aus dem Raum Passau bzw. dem Rottal kommen.
Leitender Baudirektor Martin Popp sprach über Ursachen von Hochwasserkatastrophen, besonders gefährdete Bereiche in dem 15.000 km langen niederbayerischen Gewässernetz sowie neueste Projekte des staatlichen Hochwasserschutzes.