. .

Pressemitteilung 211/2017

23.06.2017 - 211/2017
Niederbayern / Schule
Gemeinsam Zivilcourage an Schulen stärken:
Gewalt-Präventionsprogramm „pack ma’s“ bis 2021 verlängert

Das Vorzeigeprojekt "pack ma's" geht in die Verlängerung. In dem Fortbildungsseminar schult die Dominik-Brunner-Stiftung gemeinsam mit dem Team von "pack ma's" und dem BLLV Niederbayern seit 2012 Lehrkräfte und Sozialpädagogen im Umgang mit Gewalt und Aggression an der Schule. Jetzt haben die Kooperationspartner ihre Zusammenarbeit in Niederbayern bis 2021 verlängert. Regierungspräsident Rainer Haselbeck übernimmt die Schirmherrschaft für das Gewalt-Präventionsprogramm.

"Zivilcourage und Gewaltprävention spielen für ein funktionierendes Zusammenleben eine große Rolle. Die Dominik-Brunner-Stiftung leistet hier im Sinne ihres Namensgebers eine außergewöhnliche und wichtige Arbeit. Die Kooperation mit dem BLLV und den Profis von 'pack ma's' ist vorbildlich und bringt Lehrern wie Schülern auf unkonventionelle Weise Schlüsselqualifikationen bei. Deshalb habe ich die Schirmherrschaft für die Verlängerung dieser großartigen Initiative gerne übernommen", sagte Haselbeck.

"pack ma's" ist eine echte Erfolgsgeschichte: Bislang wurden rund 2.300 Lehrkräfte und dadurch bereits mehr als 50.000 Schüler in den Regierungsbezirken Niederbayern, Oberbayern und Oberpfalz zum Thema Zivilcourage und Gewaltprävention geschult.

"Das Seminarecho ist überwältigend. Von den bisher 2.292 Teilnehmern betrachteten 2.270 die Veranstaltung als gewinnbringend", so Alois Meier, Vorstandsvorsitzender der Dominik-Brunner-Stiftung. "Selbst von den Eltern der Schülerinnen und Schüler kommen anerkennende Worte für die Arbeit der Partner",  ergänzt Bruno Mieslinger, Mitglied des Vorstands der Stiftung.

Judith Wenzl dankte Regierungspräsident Haselbeck herzlich. Die Bezirksvorsitzende des BLLV Niederbayern, der die Veranstaltungen organisiert, betonte die Bedeutung des Präventionsprogramms: "Die Fortbildung ist eine nachhaltige Stütze für Lehrer und auch Schüler, um mit schwierigen Situationen, die uns im Schulalltag ständig begegnen, sicher und souverän umgehen zu können. Das haben die positiven Rückmeldungen in den vergangenen Jahren gezeigt."

"pack ma's" richtet sich als Multiplikatorenfortbildung an Lehrkräfte und Schulsozialpädagogen an Grund-, Haupt-, Mittel- und Förderschulen sowie an Realschulen und Gymnasien. Ihre Erkenntnisse zum Thema Zivilcourage und Gewaltprävention werden von den Lehrern anschließend an die Schüler weitergegeben. "Jeder kann etwas tun und oft ist es ganz einfach - man muss nur wissen wie", sagte Nicolo Witte, der zusammen mit Ralph Kappelmeier  die Seminare leitet. "Unser Programm bewirkt in der alltäglichen pädagogischen Arbeit einen vertrauensvolleren und respektvolleren Umgang miteinander", so Witte.

Möglich wird das Projekt durch die Dominik-Brunner-Stiftung, die innerhalb der Kooperationen die Kursgebühren übernimmt und den für den Unterricht der Schüler nützlichen Materialordner finanziert. "Mit unseren beiden kompetenten Partnern gelingt es uns, Zivilcourage und Gewaltprävention nachhaltig und in der Fläche an Bayerns Schulen zu thematisieren. Denn die geschulten Lehrer sind immer ansprechbar und können auch nach dem Seminar konstant mit den Schülern weiterarbeiten", so Claus Girnghuber, stellvertretender Vorsitzender des Stiftungskuratoriums.

Pm17211 1Trafen sich zur Vertragsunterzeichnung der Schirmherrschaft an der Regierung von Niederbayern: Alois J. Meier, Vorstandsvorsitzender der Dominik-Brunner-Stiftung (v.l.), Nicolo Witte, Kriminalhauptkommissar und Seminarleiter vom Team "pack ma's", Josef Schätz, Bereichsleiter Schulen der Regierung von Niederbayern, Regierungspräsident Rainer Haselbeck, Bruno Mieslinger vom Vorstand der Dominik-Brunner-Stiftung, Judith Wenzl, Bezirksvorsitzende des BLLV Niederbayern und Claus Girnghuber, stellvertretender Vorsitzender des Stiftungskuratoriums.
Foto: Regierung von Niederbayern

 

Pm17211 2Bruno Mieslinger vom Vorstand der Dominik-Brunner-Stiftung (v.l.), Josef Schätz, Bereichsleiter Schulen der Regierung von Niederbayern, Judith Wenzl, Bezirksvorsitzende des BLLV Niederbayern, Regierungspräsident Rainer Haselbeck, Nicolo Witte, Kriminalhauptkommissar und Seminarleiter vom Team "pack ma's", Claus Girnghuber, stellvertretender Vorsitzender des Stiftungskuratoriums und Alois J. Meier, Vorstandsvorsitzender der Dominik-Brunner-Stiftung.
Foto: Regierung von Niederbayern