. .

Pressemitteilung 262/2017

25.08.2017 - 262/2017
Niederbayern / Berufliche Schulen
Ausbildungsjahr 2017/2018:
Niederbayern – bedeutender Ausbildungsstandort für Pflegeberufe

Die Qualität einer Region zeigt sich auch daran, wie gut ihr Gesundheitssystem ausgebaut ist. Niederbayern gehört in diesem Bereich zu den Spitzenreitern in Bayern. Daran hat die erfolgreiche Arbeit der Berufsfachschulen für Altenpflege einen erheblichen Anteil. In den vergangenen zehn Jahren haben diese die Zahl der Absolventinnen und Absolventen um 63 Prozent erhöht. Damit leisten die niederbayerischen Berufsfachschulen einen wichtigen Beitrag, um auf die Zukunft und die demografische Entwicklung der Region vorbereitet zu sein.

Wer eine Ausbildung zum Altenpfleger oder zur Altenpflegerin beginnen möchte, kann zwischen insgesamt zehn Berufsfachschulen in Aiterhofen, Arnstorf, Bad Griesbach, Grafenau, Landshut,  Passau, Pfarrkirchen, Plattling und Zwiesel wählen.

Die praktische Ausbildung in der Altenpflege erfolgt in Altenheimen und in Einrichtungen der ambulanten Alten- und Krankenpflege. Als Ausbildungsplatzanbieter entscheiden die Einrichtungen darüber, wie viele Anmeldungen von den Schulen angenommen werden können. Die Berufsfachschulen für Altenpflege in Plattling und Zwiesel bieten außerdem  im Rahmen eines Modellprojekts die generalistische Pflegeausbildung an. Diese vermittelt zusätzlich zur Altenpflegeausbildung Kenntnisse aus der Kranken- und Kinderkrankenpflege.

Weitere Informationen zu Berufsfachschulen in Bayern sowie der Ausbildung in der Altenpflege finden Sie auf der Internetseite des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst: https://www.km.bayern.de/eltern/schularten/berufsfachschule.html.