. .

Pressemitteilung 273/2017

31.08.2017 - 273/2017
Stadt Landshut / Bauwesen
Neubau und Sanierung von 16 geförderten Mietwohnungen in der Stadt Landshut
Regierung bewilligt Mittel in Höhe von 772.600 Euro

Ein privater Bauherr errichtet vier neue und saniert zwölf bestehende Mietwohnungen für Haushalte mit geringen und mittleren Einkommen in der Daimlerstraße in Landshut.

Hierfür wird das bestehende Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses nachträglich ausgebaut und so zusätzlicher Wohnraum im Stadtbereich geschaffen: Es entstehen vier Zweizimmerwohnungen mit ca. 49 bis 59 m² Wohnfläche. Die Baukosten für den Ausbau belaufen sich auf rund 408.000 Euro. Im Rahmen des Wohnungspakts hat die Regierung von Niederbayern dafür ein staatliches Baudarlehen in Höhe von 326.800 Euro und einen Zuschuss von 65.200 Euro bewilligt.

Gleichzeitig werden die bestehenden zwölf Wohneinheiten energetisch modernisiert mit einem Wärmedämmverbundsystem, der Dämmung von Kellerdecke und Dach sowie neuen Fensterelementen in den Treppenhäusern. Die Baukosten dafür belaufen sich auf rund 388.300 Euro. Hierfür hat die Regierung von Niederbayern ein Baudarlehen in Höhe von 304.500 Euro und einen Zuschuss von 76.100 Euro bewilligt. Durch die energetische Sanierung werden langfristig Heizkosten eingespart, was wiederum den Mietern zu Gute kommt.

Die Regierung von Niederbayern ist Bewilligungsstelle für die Mietwohnraumförderung. Ziel der Förderung ist es, die Mietbelastung von einkommensschwächeren Haushalten zu reduzieren.
Auskunft zur Förderung von Mietwohnraum erteilt die Regierung von Niederbayern. Weitere Informationen sind im Internet abrufbar unter http://www.stmi.bayern.de/bauen/wohnen/

Pm17273 1Bestand vor der Sanierung. Foto: graf² architekten, Landshut

Pm17273 2Ansicht geplante Sanierung. Foto: graf² architekten, Landshut