. .

Pressemitteilung 363/2017

11.12.2017 - 363/2017
Landkreis Deggendorf / Bauwesen
Stadt Plattling ertüchtigt ihren Wohnungsbestand
Regierung bewilligt Mittel in Höhe von rund 339.000 Euro

Die Stadt Plattling plant drei Wohnanlagen mit insgesamt 30 Wohnungen zu modernisieren, die vor allem an einkommensschwache Haushalte vermietet sind. Die in die Jahre gekommenen Wohnanlagen sollen auf den neuesten Stand gebracht werden.

Dabei ist es wichtig, dass trotz der notwendigen Modernisierung die Mieten nicht nach oben schnellen. Mit Hilfe des kommunalen Wohnraumförderungsprogramms kann die Miete nun auch zukünftig im sozial verträglichen Bereich liegen.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf 1,13 Millionen Euro. Die Regierung von Niederbayern hat für die Wohnungen einen Zuschuss in Höhe von 338.800 Euro bewilligt. "Wenn Städte und Gemeinden so verantwortungsvoll mit dem eigenen Wohnungsbestand umgehen, kann günstiger Wohnraum für einkommensschwache Haushalte geschaffen werden", sagt Regierungspräsident Rainer Haselbeck.

Die Regierung von Niederbayern ist Bewilligungsstelle für die Mietwohnraumförderung. Ziel der Förderung ist es, die Mietbelastung von einkommensschwächeren Haushalten zu reduzieren.

Auskunft zur Förderung von Mietwohnraum erteilt die Regierung von Niederbayern. Weitere Informationen sind im Internet abrufbar unter http://www.stmi.bayern.de/bauen/wohnen/

Pm17363Wohnanlage in der Reiterstraße. Foto: Regierung von Niederbayern