. .

Pressemitteilung 55/2017

01.02.2017 - 55/2017
Landkreis Kelheim / Asylbewerberbetreuung
Staatliche Gemeinschaftsunterkunft Kelheim-Kloster wird eröffnet

In die staatliche Gemeinschaftsunterkunft Kelheim-Kloster ziehen heute und morgen 18 Asylbewerber ein. Im Laufe der kommenden Wochen wird die Unterkunft schrittweise durch die Regierung von Niederbayern mit weiteren Bewohnern aus dezentralen Unterkünften des Landkreises Kelheim und Erstaufnahmeeinrichtungen belegt.

Insgesamt bieten das ehemalige Kloster und Hotel, welches gemäß den Leitlinien des Bayerischen Sozialministeriums umgebaut wurde, Platz für 164 Personen. Die erste Belegung erfolgt durch Familien aus Afghanistan, Somalia, Eritrea, dem Senegal und Nigeria, welche zuvor in einer anderen Unterkunft im Landkreis untergebracht waren.

Obwohl derzeit weniger Asylbewerber in Bayern ankommen, besteht nach wie vor der Bedarf an Unterkünften. Es sollen weniger Personen in dezentralen Unterkünften untergebracht sein, weshalb sich der Neubau in Kelheim angeboten hat.

Derzeit gibt es in Niederbayern ca. 8.650 unterzubringende Asylbewerber - hiervon leben etwa 1.300 Personen im Landkreis Kelheim.

Pm1755
Die neue Gemeinschaftsunterkunft Kelheim-Kloster bietet Platz für 164 Personen. Foto: Regierung von Niederbayern