. .

Pressemitteilung 91/2018

12.04.2018 - 91/2018
Niederbayern / Soziales
Einladung an die Medien
Selbstbestimmtes Leben in stationären Einrichtungen
Regierung von Niederbayern veranstaltet Fachtag

Selbstbestimmung und Individualität sind in unserer modernen Gesellschaft selbstverständlich. Doch wie gestalten sich diese Bedürfnisse eines Menschen, wenn er zunehmend abhängig wird von der Hilfe anderer, wenn er in einer stationären Einrichtung lebt?
Die Regierung von Niederbayern veranstaltet mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege und dem Caritas Wohn- und Pflegezentrum St. Gotthard zu diesem Thema einen Fachtag

am Donnerstag, 19. April 2018,
von 09:00 bis 17:00 Uhr,
im Caritas Wohn- und Pflegezentrum St. Gotthard,
Lindachweg 1, 94491 Hengersberg.

Medienvertreter sind herzlich eingeladen!

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in stationären Einrichtungen sind ständig gefordert, professionelle Entscheidungen zu treffen und abzuwägen zwischen fachlichen und ethischen Standards sowie den direkt oder indirekt geäußerten Wünschen des Betroffenen und der Angehörigen. Wie gelingt der Spagat zwischen Autonomie und Fürsorge? Kann eine Prise Humor dazu beitragen, Grenzsituationen auszuhalten? Und wie lässt sich die Selbstbestimmung der Bewohner in den Alltag einbauen? Experten werden diese und andere Fragen diskutieren und auch erfolgreiche Ansätze aus der Praxis vorstellen.

Programm

Ab 08:15 Anmeldung und Registrierung
09:00 - 09:15 Begrüßung
Theresia Sonnabend, Ltd. Regierungsdirektorin, Regierung von Niederbayern
Hermann Mayer, Geschäftsführer Caritas Hengersberg
09:20 - 10:00 (Es) Darf gelacht werden!?
Humorvoll arbeiten und leben

Matthias Prehm
HumorPille®
Botschafter der Stiftung Humor Hilft Heilen von Dr. Eckart von Hirschhausen
10:00 - 10:45 Zwischen Autonomie und Fürsorge - ein Spagat?
Dr. phil. Ariane Schroeder,
Bildungsreferentin Katholische Akademie für Berufe im Gesundheits- und Sozialwesen, Regensburg
10:45 - 11:15 Pause
11:15 - 12:45 Respekt vor der Autonomie der Bewohner - Wie lässt sich Bewohnerorientierung in den Alltag einbinden? Ein Praxisbericht von
Frank Trost, Einrichtungsleitung Franziska-Schervier-Heim Frankfurt/Main
12:45 - 13:45 Mittagspause
13:45 - 16:15 Workshops (nur für Fachkräfte, keine Medienvertreter)
(mit offener Kaffeepause)
16:15 - 16:45 Rückmeldungen aus den Workshops
und Verabschiedung

Moderation: Rita Nerl
Matthias Prehm
Workshops:

I:  "Pflege deinen Humor" -  Mehr Motivation und Freude in der Pflege durch Humor
Matthias Prehm
II: "Wenn Fürsorge fesselt"
Dr. phil. Ariane Schroeder