. .

Pressemitteilung 138/2019

02.05.2019 - 138/2019
Landkreis Kelheim / Gewerbeaufsicht
Mehr Sicherheit für Mitarbeiter
Regierungspräsident gratuliert der WOLF GmbH Mainburg zum erfolgreichen Einsatz des Arbeitsschutzsystems OHRIS der Gewerbeaufsicht

Regierungspräsident Rainer Haselbeck hat die Wolf GmbH Mainburg mit dem OHRIS-Zertifikat ausgezeichnet. Für den Anbieter von Heizungs-, Klima- und Lüftungssystemen ist es bereits die fünfte Rezertifizierung seit der erstmaligen Anerkennung im Jahr 2004.

Regierungspräsident Rainer Haselbeck lobte den anhaltenden Einsatz des Mainburger Unternehmens für die Sicherheit seiner Beschäftigten: "Gesundheit ist das Wichtigste - darin stimmen wir doch alle überein. Die entsprechende Vorsorge am Arbeitsplatz hat dafür eine ganz große Bedeutung. Ein effektiver Arbeits- und Gesundheitsschutz ist heute eine Voraussetzung für nachhaltigen Unternehmenserfolg. Die WOLF GmbH Mainburg hat dies frühzeitig erkannt und handelt hier vorbildlich."

"Wir freuen uns sehr über die erneute Auszeichnung mit dem OHRIS-Zertifikat. Uns liegt die Gesundheit und Arbeitssicherheit unserer Mitarbeiter sehr am Herzen.", so Christian Amann, Geschäftsführer Operations der Wolf GmbH und fügte hinzu: "Dieses System wird bei Wolf wirklich gelebt, daher möchte ich mich besonders bei unseren Mitarbeitern für deren Engagement bedanken."

OHRIS ist ein von der bayerischen Staatsregierung zusammen mit der Wirtschaft entwickeltes Managementsystem, das die Gesundheit bei der Arbeit und die Sicherheit technischer Anlagen verbessern soll. Es lässt sich gut mit Qualitätsmanagementsystemen kombinieren und erfüllt wichtige internationale Standards. Damit ist es auch für weltweit agierende Konzerne attraktiv. Die Gewerbeaufsicht der Regierung von Niederbayern unterstützt interessierte Unternehmen kostenlos dabei, das System im eigenen Haus zu etablieren.

Betriebe, die OHRIS anwenden, können damit Mängel im Bereich der Organisation und Produktion erkennen und beseitigen. Größter Vorteil für die Firmen sind zufriedenere und leistungsfähigere Mitarbeiter, die sich mehr mit ihrem Unternehmen identifizieren. Mit der Einführung dieses Managementsystems machen die Unternehmen zudem deutlich, dass sie Verantwortung für ihre Beschäftigten übernehmen. Seit 1998 haben in Bayern über 370 Unternehmen mit insgesamt mehr als 187.000 Mitarbeitern OHRIS eingeführt, in Niederbayern sind es aktuell 30 Firmen.

Nähere Informationen gibt es bei der Regierung von Niederbayern unter Telefon 0871/808-1730 und auf der Homepage der Bayerischen Gewerbeaufsicht.

Pm19138(v. l.): Betriebsarzt Herr Dr. Wagner, Frau Beck vom Gewerbeaufsichtsamt, Werkleiter Herr Fruhmann, Geschäftsführer Herr Amann, Regierungspräsident Haselbeck und Herr Hainzinger, Sicherheitsfachkraft der WOLF GmbH. Foto: Regierung von Niederbayern