. .

Stellenangebote

Wichtiger Hinweis für Bewerbungen per Post:
Bitte reichen Sie nur Kopien ein, die Unterlagen werden nicht zurückgegeben!

Wappen Sw

Die Regierung von Niederbayern sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Betreuung des Staatlichen Übergangswohnheimes zur Unterbringung u. a. von Spätaussiedlern, jüdischen Emigranten, Kontingentflüchtligen und sog. Resettlement-Flüchtlingen in Pocking eine/n

Hausmeister/in in Vollzeit

zur Wahrnehmung von Aufgaben aus dem Bereich der Unterbringungsverwaltung. Hierzu zählen insbesondere die Durchführung kleinerer Reparaturen sowie die Überwachung der Hausordnung.

Neben Sozialkompetenz im Umgang mit Menschen unterschiedlichster Herkunft sollten Sie folgende Voraussetzungen mitbringen: volle körperliche Belastbarkeit, selbstständige Arbeitsweise, handwerkliches Geschick, Bereitschaft auch außerhalb der normalen Arbeitszeit Dienst zu leisten, EDV-Kenntnisse, Teamfähigkeit sowie die Fahrerlaubnis der Klasse 3 bzw. B und die Bereitschaft, Ihr eigenes Fahrzeug für Dienstfahrten einzusetzen (gegen Entschädigung). Wünschenswert sind Sprachkenntnisse in Englisch.

Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (EG 4 bzw. 5 TV-L). Die Stelle ist zunächst befristet für ein Jahr. Die Gleichstellung von Frauen und Männern ist für uns selbstverständlich. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 03.01.2018 an die Regierung von Niederbayern, Sachgebiet Z2, Regierungsplatz 540, 84028 Landshut oder per E-Mail an Bewerbung-GU@reg-nb.bayern.de unter Angabe des Stichwortes "Hausmeister/in ÜWH Pocking".

Weitere Auskünfte erteilen Frau Puschert-Sedlmeier (fachlich), Tel. 0871/808-1630,
oder Frau Daiser (personalrechtlich), Tel. 0871/808-1155.

HINWEIS: Bitte übersenden Sie ausschließlich Kopien, da eine Rücksendung der Unterlagen nicht erfolgt.


Wappen Sw

Die Regierung von Niederbayern sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Betreuung der Staatlichen Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Ortenburg
eine/n

Hausmeister/in in Vollzeit

zur Wahrnehmung von Aufgaben aus dem Bereich der Unterbringungsverwaltung. Hierzu zählen
insbesondere die Durchführung kleinerer Reparaturen, Überwachung der Hausordnung. Die Stelle
ist zunächst befristet für ein Jahr.

Neben Sozialkompetenz im Umgang mit Menschen unterschiedlichster Herkunft sollten Sie folgende
Voraussetzungen mitbringen: volle körperliche Belastbarkeit, selbstständige Arbeitsweise, handwerkliches
Geschick, Bereitschaft auch außerhalb der normalen Arbeitszeit Dienst zu leisten, EDV-Kenntnisse,
Teamfähigkeit sowie die Fahrerlaubnis der Klasse 3 bzw. B sowie die Bereitschaft, Ihr eigenes Fahrzeug
für Dienstfahrten einzusetzen (gegen Entschädigung). Wünschenswert sind Sprachkenntnisse in
Englisch.

Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (EG 4 bzw. 5 TV-L).
Die Gleichstellung von Frauen und Männern ist für uns selbstverständlich. Schwerbehinderte
Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt
berücksichtigt.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 18.12.2017 an die Regierung von
Niederbayern, Sachgebiet Z2, Regierungsplatz 540, 84028 Landshut oder per E-Mail an
Bewerbung-GU@reg-nb.bayern.de unter Angabe des Stichwortes „Hausmeister/in GU Ortenburgt“.
Weitere Auskünfte erteilen Frau Puschert-Sedlmeier (fachlich), Tel. 0871/808-1630, oder Frau Daiser (personalrechtlich), Tel. 0871/808-1155.

HINWEIS: Bitte übersenden Sie ausschließlich Kopien, da eine Rücksendung der Unterlagen nicht erfolgt.


Wappen Sw

Die Regierung von Niederbayern sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Staatliche Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Ortenburg
eine/n

Heimleiter/in in Vollzeit

zur Wahrnehmung von Aufgaben aus dem Bereich der Unterbringungsverwaltung. Hierzu zählen
insbesondere Verwaltungstätigkeiten, die Durchführung kleinerer Reparaturen, Überwachung der
Hausordnung, Kontakt zu anderen Behörden und Wohlfahrtsverbänden. Die Stelle ist zunächst
befristet für ein Jahr.

Neben Sozialkompetenz im Umgang mit Menschen unterschiedlichster Herkunft sollten Sie folgende
Voraussetzungen mitbringen: volle körperliche Belastbarkeit, selbstständige Arbeitsweise, Bereitschaft
auch außerhalb der normalen Arbeitszeit Dienst zu leisten, Sprachkenntnisse in Englisch,
EDV-Kenntnisse, Teamfähigkeit, die Fahrerlaubnis der Klasse 3 bzw. B sowie die Bereitschaft, Ihr
eigenes Fahrzeug für Dienstfahrten einzusetzen (gegen Entschädigung).

Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (EG 6 TV-L).
Die Gleichstellung von Frauen und Männern ist für uns selbstverständlich. Schwerbehinderte
Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt
berücksichtigt.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 18.12.2017 an die Regierung von
Niederbayern, Sachgebiet Z2, Regierungsplatz 540, 84028 Landshut oder per E-Mail an
Bewerbung-GU@reg-nb.bayern.de unter Angabe des Stichwortes „Heimleiter/in GU Ortenburg“.
Weitere Auskünfte erteilen Frau Puschert-Sedlmeier (fachlich), Tel. 0871/808-1630, oder Frau Daiser (personalrechtlich),Tel. 0871/808-1155.

HINWEIS: Bitte übersenden Sie ausschließlich Kopien, da eine Rücksendung der Unterlagen nicht erfolgt.


Wappen Sw

Die Regierung von Niederbayern sucht für die Zentrale Ausländerbehörde in Deggendorf. zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Zuarbeiter/innen

Es erwartet Sie ein interessantes Aufgabengebiet im Bereich des Ausländer- und Asylrechts mit folgenden Schwerpunkten:

  • Registrierung von Asylbewerbern
  • Datenpflege in der Datenbank und im Ausländerzentralregister
  • Erfassung und Weiterleitung von Identitätsdokumenten
  • Aktenpflege, Akten-/Postversand
  • Allgemeine Verwaltungstätigkeiten
  • Mitwirkung bei Befragungen zur Identitätsklärung
  • Mitwirkung bei Maßnahmen zur Aufenthaltsbeendigung

Wir setzen voraus

  • Erfolgreich abgeschlossene kaufmännische Ausbildung bzw. Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten/zum Verwaltungsfachangestellten (Al I)
  • Sozialkompetenz im Umgang mit Menschen unterschiedlichster Herkunft, auch bei schwierigen Gesprächssituationen und Sprachbarrieren,
  • Konflikt- und Durchsetzungsvermögen,
  • Bereitschaft auch außerhalb der normalen Arbeitszeit Dienst zu leisten
  • Überdurchschnittliches Engagement, Belastbarkeit und Flexibilität
  • Sie verfügen über eine gute Auffassungsgabe und sorgfältige Arbeitsweise
  • Gute EDV-Kenntnisse
  • Führerschein Klasse 3 bzw. B

Die Einstellung erfolgt derzeit vorerst für 1 Jahr befristet. Die Vergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (EG 5 TV-L) mit den üblichen Sozialleistungen.

Die Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die Stellen in Vollzeit besetzt werden können. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtig. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen.

Ansprechpartner bei der Regierung von Niederbayern sind für
fachliche Fragen Frau Beirle (Tel: 0991/28089-300)
personalrechtliche Fragen Frau Berndt (Tel. 0871/808-1158).

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, gerne auch per E-Mail (Bewerbungsschreiben inkl. aller Anlagen in einer PDF-Datei zusammengefasst), erbitten wir bis spätestens 18.12.2017 unter Angabe des Stichwortes "Zuarbeiter/in ZAB" an die Regierung von Niederbayern, Sachgebiet Z 2, Postfach, 84023 Landshut bzw. per E-Mail an:

Bewerbung-ZAB@reg-nb.bayern.de

Wichtig für Bewerbungen per Post: Bitte reichen Sie ausschließlich Kopien ein, da eine Rücksendung der Unterlagen nicht erfolgt.


Wappen Sw

Die Regierung von Niederbayern sucht für die Zentrale Ausländerbehörde in Deggendorf. zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Befrager/innen

Es erwartet Sie ein interessantes Aufgabengebiet im Bereich des Ausländer- und Asylrechts mit folgenden Schwerpunkten:

  • Durchführung von Befragungen zur Identitätsfeststellung
  • Mitarbeit bei der Durchführung von Maßnahmen zur Rückführung
  • Datenpflege in der Datenbank und Ausländerzentralregister
  • Allgemeine Verwaltungstätigkeiten

Wir setzen voraus

  • abgeschlossene Berufsausbildung zum/r Fremdsprachenkorrespondenten/in, oder vergleichbaren Abschluss
  • grundlegende Kenntnisse von Verfahrensabläufen der öffentlichen Verwaltung
  • Belastbarkeit und aufgeschlossen für Publikumsverkehr, auch bei schwierigen Gesprächssituationen und Sprachbarrieren
  • gute Auffassungsgabe und sorgfältige Arbeitsweise
  • gute EDV-Kenntnisse (Office-Programme)
  • perfekte Deutschkenntnisse
  • gute Sprachkenntnisse in mindestens einer der folgenden Sprachen sind von Vor-teil: Krio, Fula, Mandinka oder Aserbaidschanisch.

Die Einstellung erfolgt derzeit vorerst für 1 Jahr befristet. Die Vergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (EG 6 TV-L) mit den üblichen Sozialleistungen.

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe gewährleistet werden kann. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen.

Ansprechpartner bei der Regierung von Niederbayern sind für fachliche Fragen
Frau Beirle (Tel: 0991/28089-300) und für personalrechtliche Fragen Frau Berndt
(Tel. 0871/808-1158).

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, gerne auch per E-Mail (Bewerbungsschreiben inkl. aller Anlagen in einer PDF-Datei zusammengefasst), erbitten wir bis spätestens 18.12.2017 unter Angabe des Stichwortes "Befrager ZAB" an die Regierung von Niederbayern, Sachgebiet Z 2, Postfach, 84023 Landshut bzw. per E-Mail an:

Bewerbung-ZAB@reg-nb.bayern.de

Wichtig für Bewerbungen per Post: Bitte reichen Sie ausschließlich Kopien ein, da eine Rücksendung der Unterlagen nicht erfolgt.


Wappen Sw

Regierung von Niederbayern

Bei der Regierung von Niederbayern in Landshut ist zum 17.09.2018 ein dualer Studienplatz

als Verwaltungsinformatikanwärter/in

zu besetzen. Das duale Studium für den Einstieg in der dritten Qualifikationsebene des fachlichen Schwerpunkts Verwaltungsinformatik dauert insgesamt drei Jahre und findet im Beamtenverhältnis auf Widerruf statt.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Schulbildung:
    • die unbeschränkte Fachhochschulreife, die fachgebundene Hochschulreife, die allgemeine Hochschulreife,
    • einen vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst als gleichwertig anerkannten Bildungsstand oder
    • die Hochschulzugangsberechtigung über erfolgreiche berufliche Fortbildungsprüfungen (Meisterprüfung oder gleichgestellte berufliche Fortbildungsprüfungen, Absolventen von Fachschulen und Fachakademien) in Verbindung mit einem Beratungsgespräch an einer bayerischen Hochschule oder an der HföD
  • Sie weisen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch eine Durchschnittsnote von mindestens 3,0 auf
  • Interesse am Umgang mit moderner Informations- und Kommunikationstechnologie
  • Hohe Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit, Verhandlungsgeschick, gute Ausdrucksfähigkeit
  • Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen

Weitere Voraussetzung für eine Einstellung ist die erfolgreiche Teilnahme am Einstellungstest. Dieser wird voraussichtlich am 22.03.2018 vom Bayerischen Landesamt für Digitalisierung in München durchgeführt. Die Anmeldung zum Einstellungstest erfolgt durch die Regierung von Niederbayern als Einstellungsbehörde. Hierzu werden persönliche Daten (Name, Anschrift, Geburtsdatum, Schwerbehinderung) an das Bayerische Landesamt für Digitalisierung weitergegeben.

Wir bieten:

  • ein interessantes, zukunftsorientiertes und abwechslungsreiches Arbeitsgebiet
  • Besoldung bereits während des Studiums (derzeit ca. 1.210 € brutto mtl.)
  • Duales Studium an zwei Hochschulen (HföD Hof und Hochschule Hof) und praktische Ausbildungsabschnitte
  • nach erfolgreich abgeschlossenem Studium ist eine Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe geplant
  • einen sicheren, modernen und gut ausgestatten Arbeitsplatz
  • einen Abschluss als Dipl. Verwaltungsinformatiker/in (FH)

Die Stelle ist für eine Besetzung mit schwerbehinderten Menschen grundsätzlich geeignet. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter dem Stichwort „Verwaltungsinformatik“ bis spätestens 12.02.2018 an

Regierung von Niederbayern
Sachgebiet Z2
Frau Mittermeier
Regierungsplatz 540
84028 Landshut

oder als zusammenhängende komprimierte PDF Datei an: christina.mittermeier@reg-nb.bayern.de

Ansprechpartnerin: Frau Mittermeier, Tel.: 08 71 / 8 08 11 13

Weitere Informationen zum Ablauf des Studiums finden Sie unter: www.verwaltungsinformatiker.de

Wichtiger Hinweis für Bewerbungen per Post: Bitte reichen Sie nur Kopien ein. Die Unterlagen werden nicht zurückgegeben!

 


 

Wappen Sw

Die Regierung von Niederbayern sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Öffentlichen Gesundheitsdienst

Ärztinnen/Ärzte

für die Gesundheitsämter an den Landratsämtern Deggendorf, Dingolfing-Landau, Regen und Rottal-Inn.

Das Tätigkeitsspektrum umfasst Aufgaben in den folgenden Bereichen:

  • Hygiene und Infektionsschutz
  • Sozialmedizin und Begutachtungen
  • Umweltmedizin
  • Epidemiologie und Gesundheitsberichterstattung
  • Kinder- und Jugendmedizin, schulärztliche Tätigkeiten
  • Gesundheitsförderung und Prävention

Ihr Anforderungsprofil:

  • Approbation
  • Mehrjährige klinische Berufserfahrung im kurativen Bereich
  • Bereitschaft zur Weiterbildung zum Facharzt für das Öffentliche Gesundheitswesen
  • Die Promotion zum Dr. med. und eine Facharztbezeichnung sind wünschenswert.
  • Führerschein der Klasse B

Wir bieten:

  • Vergütung nach TV-L
  • Die Übernahme in das Beamtenverhältnis nach Abschluss der Ausbildung zum Facharzt für das Öffentliche Gesundheitswesen, bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen
  • Die Möglichkeit zur Fortbildung zum Facharzt für das Öffentliche Gesundheitswesen und Teilnahme am postgradualen Studiengang „Master of Public Health“ bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen zur Übernahme in das Beamtenverhältnis
  • Einen teilzeitfähigen Arbeitsplatz und familienfreundliche Arbeitszeiten.

Die Gleichstellung von Frauen und Männern ist für uns selbstverständlich. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte bis spätestens 31.12.2017 an die Regierung von Niederbayern, Sachgebiet Z 2, Regierungsplatz 540, 84028 Landshut, oder per E-Mail an: ulrich.westermeier@reg-nb.bayern.de.

Ansprechpartner bei der Regierung sind personalrechtlich Frau Linseisen, Tel. 0871/808-1110 oder Herr Westermeier Tel. 0871/808-1182. Fachliche Auskünfte erteilt Herr Dr. Stadtmüller, Tel. 0871/808-1620.