. .

Stellenangebote

Wichtiger Hinweis für Bewerbungen per Post:
Bitte reichen Sie nur Kopien ein, die Unterlagen werden nicht zurückgegeben!

Wappen Sw

Die Regierung von Niederbayern in Landshut

sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Fachkraft für Naturschutz (m/w/d)

Zur naturschutzfachlichen Begleitung von Planfeststellungsverfahren im Bereich Straßenbau soll im Sachgebiet Naturschutz eine bis 30.09.2023 befristete Stelle in Vollzeit eingerichtet werden.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Erstellung naturschutzfachlicher Stellungnahmen in Straßenbau-Genehmigungsverfahren, vorrangig in Planfeststellungsverfahren
  • Ansprechpartner/in für hausinterne Sachgebiete, Behörden, Antragsteller und Planungsbüros bei naturschutzfachlichen Fragen im Straßenbau sowie bei Straßenbauvorhaben
  • Mitwirkung an Konzepten zur Vereinfachung und Beschleunigung des bescheidsgemäßen Vollzugs naturschutzfachlicher Aspekte von Straßenbau-Genehmigungsverfahren sowie deren Umsetzung
  • Erhebung und Weiterverarbeitung von Fachdaten in Zusammenhang mit naturschutzfachlichen Aspekten von Straßenbau-Genehmigungsverfahren

Wir setzen voraus:

  • erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Dipl. univ. oder Master) der Fachrichtung Landespflege, Landschaftsökologie, Geografie, Biologie oder vergleichbarer Studiengang
  • Erfahrung in der naturschutzfachlichen Planung, Genehmigung oder Umsetzungsbegleitung von Eingriffsvorhaben, möglichst von Straßenbaumaßnahmen
  • gute EDV-Kenntnisse und praktische Erfahrungen mit der Nutzung von GIS-Systemen
  • sehr gute kommunikative Fähigkeiten
  • sicheres Auftreten, Fähigkeit zu selbständigem Arbeiten und zur Kooperation mit Akteuren anderer Fachbereiche
  • Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B
  • Kenntnisse der bayerischen Flora und Fauna sind von Vorteil
  • Berufserfahrung im Bereich Naturschutz an einer Behörde ist von Vorteil

Die tarifgerechte Eingruppierung erfolgt in E 13 TV-L.

Die Stelle ist für eine Besetzung mit schwerbehinderten Menschen - uneingeschränkte Außendienstfähigkeit vorausgesetzt - grundsätzlich geeignet. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. (bitte geben Sie die Schwerbehinderung im Anschreiben oder Lebenslauf an und fügen Sie einen Nachweis bei).
Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Männern und Frauen besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte bis spätestens 22.10.2018 vorrangig per E-Mail unter dem Stichwort "Naturschutz im Straßenbau" in einer komprimierten zusammenhängenden PDF-Datei an:

bewerbung@reg-nb.bayern.de

oder per Post an:

Regierung von Niederbayern
Sachgebiet Z2
Herrn Wimmer
Regierungsplatz 540
84028 Landshut

Nähere Auskünfte erteilen Herr Radlmair, Tel. 0871/808-1830 (fachlich) oder
Herr Wimmer, Tel. 0871/808-1155 (personalrechtlich).

Wichtig für Bewerbungen per Post: Bitte reichen Sie nur Kopien Ihrer Dokumente ein, da die Unterlagen nach Abschluss der Bewerberauswahl nicht zurückgegeben werden.


Wappen Sw

Die Regierung von Niederbayern in Landshut

sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Fachkraft für Naturschutz (m/w/d)
in Teilzeit mit 50 v.H.

Zur Entwicklung und Betreuung eines „Natur-Explorers“ soll im Sachgebiet Naturschutz eine Stelle (in Teilzeit mit 50 %) eingerichtet werden. Mit dem „Natur-Explorer“ sollen folgende Ziele erreicht werden:

  • Der Natur-Explorer will allen Bürgern und Besuchern in Bayern die Naturschätze unserer Heimat näher bringen.
  • Die besondere Attraktivität von Naturgebieten und wertvollen Kulturlandschaften wird digital erschlossen, so dass neue Tourismusziele entstehen und die Identifikation der Menschen mit der Region gestärkt wird.
  • Die ökologischen Schätze Bayerns werden digital aufbereitet und zugänglich gemacht, ohne dadurch schützenswerte Naturgüter zu gefährden.

Datenquelle für den Natur-Explorer wird in erster Linie das Fachinformationssystem der Naturschutzverwaltung „FIS-Natur“ sein. Die dort gespeicherten Daten sollen über den Natur-Explorer mit mobilen Endgeräten abrufbar sein, eigene Daten sollen in den Natur-Explorer hochgeladen werden können. Weitere Datenquellen sollen z. B. Tourismus-Daten und der BayernAtlas sein. Entsprechend der App „Libellen-online“ sollen in Zusammenarbeit mit Kollegen weitere Instrumente für die online-Eingabe von Fachdaten entwickelt werden, einschließlich Bestimmungshilfen für ausgewählte Artengruppen von Tieren, Pflanzen und Pilzen.

Das Aufgabengebiet umfasst vorrangig:

  • Mitwirkung an der Konzeption und Entwicklung digitaler Instrumente zur Information der Öffentlichkeit über Natur und Landschaft (Natur-Explorer von Bayern digital)
  • Mitwirkung bei der Weiterentwicklung digitaler Verfahren zur Erfassung und Auswertung von Daten zu Fauna und Flora
  • Beratung bei der Erhebung und Weiterverarbeitung von Fachdaten innerhalb der Regierung
  • Kooperation mit dem Landesamt für Umwelt und künftig auch dem Bayerischen Artenschutzzentraum zur Weiterentwicklung des Fachinformationssystems der Naturschutzverwaltung "FIS-Natur" sowie beim digitalen Datenmanagement
  • Konzeption und fachliche Begleitung von Projekten zur Förderung des öffentlichen Naturbewusstseins
  • Teilnahme an der Ausbildung von Naturschutzfachkräften in den Bereichen Naturerlebnis, Artenerfassung und Anwendung von online-Instrumenten

Wir setzen vorraus:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Dipl. univ. oder Master) der Fachrichtung Biologie, Landschaftsökologie, Geografie oder vergleichbarer Studiengang
  • Überblick über die Arbeit der bayerischen Naturschutzbehörden wäre vorteilhaft
  • Kenntnisse der bayerischen Flora und Fauna
  • gute EDV-Kenntnisse und praktische Erfahrungen mit der Nutzung von mobilen Online-Anwendungen sowie GIS-Systemen
  • gute Englischkenntnisse
  • Bereitschaft zur Weiterqualifizierung und zu häufigen Dienstreisen ggf. auch über die Grenzen des Regierungsbezirks hinaus
  • Sehr gute kommunikative Fähigkeiten
  • Sicheres Auftreten, Fähigkeit zu selbständigem Arbeiten und zur Kooperation in Netzwerken mit verschiedenen Akteuren in der Region
  • Erfahrungen mit Öffentlichkeitsarbeit
  • Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B

Die Stelle ist unbefristet in Teilzeit mit 50 v.H. (etwa 20 Stunden) zu besetzen. Die tarifgerechte Eingruppierung erfolgt in E 13 TV-L.

Die Stelle ist für eine Besetzung mit schwerbehinderten Menschen - uneingeschränkte Außendienstfähigkeit vorausgesetzt - grundsätzlich geeignet. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. (bitte geben Sie die Schwerbehinderung im Anschreiben oder Lebenslauf an und fügen Sie einen Nachweis bei).
Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Männern und Frauen besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte bis spätestens 22.10.2018 vorrangig per E-Mail unter dem Stichwort "Natur-Explorer" in einer komprimierten zusammenhängenden PDF-Datei an:

bewerbung@reg-nb.bayern.de

oder per Post an:

Regierung von Niederbayern
Sachgebiet Z2
Herrn Wimmer
Regierungsplatz 540
84028 Landshut

Nähere Auskünfte erteilen Herr Radlmair, Tel. 0871/808-1830 (fachlich) oder
Herr Wimmer, Tel. 0871/808-1155 (personalrechtlich).

Wichtig für Bewerbungen per Post: Bitte reichen Sie nur Kopien Ihrer Dokumente ein, da die Unterlagen nach Abschluss der Bewerberauswahl nicht zurückgegeben werden.


Wappen Sw

Die Regierung von Niederbayern sucht

für das Landratsamt Passau einen

Auszubildenden (m/w/d) im Hygienekontrolldienst.

Das Aufgabengebiet der zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzenden Vollzeitstelle umfasst spezielle Prüfungs- und Kontrolltätigkeiten im Öffentlichen Gesundheitswesen. Im Bereich Gesundheitsschutz und Umwelthygiene zählen hierzu die Überwachung von Trinkwasserversorgungsanlagen, Schwimmbädern, medizinischen Einrichtungen und Gemeinschaftseinrichtungen. Im Bereich des Infektionsschutzgesetzes gehören hierzu die Mitwirkung bei der Bekämpfung und Verhütung übertragbarer Krankheiten.

Vorausgesetzt wird der mittlere Schulabschluss oder der Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene förderliche Berufsausbildung (z.B. in einem Gesundheitsfachberuf oder im Gas- und Wasserinstallateur-wesen). Vorausgesetzt werden zudem die Bereitschaft, die grundsätzlich zweijährige Ausbildung in einem Arbeitsverhältnis als Tarifbeschäftigter (m/w/d) zu absolvieren, die fachliche und persönliche Eignung für die spätere Übernahme in das Beamtenverhältnis, uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für Tätigkeiten im Außendienst, die Fahrerlaubnis der Klasse B, Verantwortungs- und Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit,  Flexibilität sowie gute EDV-Kenntnisse.

Die Vergütung erfolgt nach TV-L. Die Stelle ist nach Abschluss der Ausbildung grundsätzlich auch teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben gesichert ist. Die Gleichstellung aller Geschlechter ist für uns selbstverständlich. Schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 24.10.2018 idealerweise per E-Mail (ausschließlich im PDF-Format, alle Unterlagen samt Bewerbungsschreiben in einer PDF-Datei (max. 5 MB) zusammengefasst) an: ulrich.westermeier@reg-nb.bayern.de. Bei Postversand an die Regierung von     Niederbayern, Sachgebiet Z 2 - z. H. Herrn Westermeier, Regierungsplatz 540, 84028 Landshut, bitten wir, lediglich Kopien (ohne Bewerbungsmappe) vorzulegen, da die Unterlagen nach Verfahrensabschluss nicht zurückgegeben werden.


Wappen Sw

Regierung von Niederbayern

sucht für eine unbefristete Stelle am Landratsamt Deggendorf eine

Fachkraft für Naturschutz und Landschaftspflege (m/w/d)

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Beurteilung von Eingriffen in Natur und Landschaft bei behördlichen Gestattungsverfahren (z. B. wasserrechtliche Genehmigungen, Baugenehmigungs- oder Flurbereinigungsverfahren)
  • Stellungnahmen zu Flächennutzungs-, Bebauungs-, Landschafts- oder Grünordnungsplänen
  • Vollzug artenschutzrechtlicher Vorschriften
  • Überwachung und Betreuung von Schutzgebieten, Mitwirkung bei deren Ausweisung
  • Planung und Umsetzung von Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen sowie von Artenhilfsprogrammen
  • fachliche Beurteilung und Kontrolle von Förderanträgen
  • Koordination ehren- und nebenamtlicher Beauftragter z. B. für Hornissen und Biber
  • Austausch mit den anerkannten Naturschutzverbänden und Öffentlichkeitsarbeit

Anforderungsprofil:

  • erfolgreich abgeschlossene Qualifikationsprüfung für den Einstieg der 3. Qualifikationsebene der Fachlaufbahn Naturwissenschaft und Technik, Fachrichtung bautechnischer und umweltfachlicher Verwaltungsdienst, Fachgebiet Naturschutz und Landschaftspflege

ODER

  • ersatzweise
    • erfolgreicher Fachhochschulabschluss (bzw. Bachelor) der Fachrichtung Landschaftsarchitektur/Landschaftsplanung oder vgl. Studiengang
    • Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen und die Bereitschaft, die für diese Qualifikation erforderliche Ausbildung zu absolvieren (Vorbereitungsdienst)
  • Gute Kenntnisse von Fauna und Flora
  • Berufliche Erfahrungen in den Arbeitsschwerpunkten einer Fachkraft für Naturschutz und Landschaftspflege sind von Vorteil
  • Selbständigkeit, Verantwortungsbereitschaft, Belastbarkeit, sicheres sowie verbindliches und damit überzeugendes Auftreten
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit, Verhandlungsgeschick, Organisationsvermögen sowie die Fähigkeit zu eigenverantwortlichem Handeln
  • Gute Kenntnisse im Umgang mit den gängigen EDV-Programmen
  • GIS-Kenntnisse sind von Vorteil
  • Bereitschaft/Eignung für Außendiensttätigkeit sowie Besitz der Fahrerlaubnis Klasse B

Für Bewerber/innen, die die laufbahnrechtliche Qualifikation bereits besitzen:

Aus stellenmäßigen Gründen kommen verbeamtete Bewerber/innen zunächst nur in BesGr. A10 / A11 in Betracht. Höhere Besoldungsgruppen bedürfen einer Abklärung im Einzelfall. Die frei werdende Planstelle ist zum 01.06.2020 zu besetzen.

Für Bewerber/innen, welche die laufbahnrechtliche Qualifikation noch nicht besitzen:

Die Einstellung erfolgt zum 01.01.2019 im Beamtenverhältnis auf Widerruf zur Ableistung des 15-monatigen Vorbereitungsdienstes. Eine Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe in Besoldungsgruppe A 10 ist vorgesehen.

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig, soweit durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe gewährleistet werden kann.
Der Vorbereitungsdienst kann nicht in Teilzeit abgeleistet werden.
Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte bis spätestens 22.10.2018  unter Angabe des Stichwortes "Naturschutz LRA Deggendorf" ausschließlich per E-Mail (Bewerbungsschreiben inkl. aller Anlagen in einer PDF-Datei zusammengefasst) an:

Bewerbung-BTUD@reg-nb.bayern.de

Nähere Auskünfte erteilen Herr Radlmair, Tel. 0871/808-1830 (fachlich) oder
Frau Berndt, Tel. 0871/808-1158 (personalrechtlich).


Wappen Sw

Regierung von Niederbayern

Am Landratsamt Deggendorf ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle einer

Fachkraft für Naturschutz und Landschaftspflege (m/w/d)

in Teilzeit befristet bis 31.12.2020 zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Beurteilung von Eingriffen in Natur und Landschaft bei behördlichen Gestattungsverfahren (z. B. wasserrechtliche Genehmigungen, Baugenehmigungs- oder Flurbereinigungsverfahren)
  • Stellungnahmen zu Flächennutzungs-, Bebauungs-, Landschafts- oder Grünordnungsplänen
  • Vollzug artenschutzrechtlicher Vorschriften
  • Überwachung und Betreuung von Schutzgebieten, Mitwirkung bei deren Ausweisung
  • Planung und Umsetzung von Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen sowie von Artenhilfsprogrammen
  • fachliche Beurteilung und Kontrolle von Förderanträgen
  • Koordination ehren- und nebenamtlicher Beauftragter z. B. für Hornissen und Biber
  • Austausch mit den anerkannten Naturschutzverbänden und Öffentlichkeitsarbeit

Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Landschaftsarchitektur/Landschaftsplanung oder vgl. Studiengang
  • Gute Kenntnisse von Fauna und Flora
  • Berufliche Erfahrungen bei der naturschutzfachlichen Beurteilung der Auswirkungen von Eingriffsvorhaben sind von Vorteil
  • Selbständigkeit, Verantwortungsbereitschaft, Belastbarkeit, sicheres sowie verbindliches und damit überzeugendes Auftreten, gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit, Verhandlungsgeschick, Organisationsvermögen sowie die Fähigkeit zu eigenverantwortlichem Handeln
  • Gute Kenntnisse im Umgang mit den gängigen EDV-Programmen; GIS-Kenntnisse sind von Vorteil
  • Bereitschaft/Eignung für Außendiensttätigkeit sowie eine gültige Fahrerlaubnis für Pkw

Wir bieten:

  • einen befristeten Arbeitsvertrag bis 31.12.2020 nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)
  • Teilzeitbeschäftigung:
    • bis 30.09.2019 mit 80 v.H.
    • bis 31.05.2020 mit 60 v.H.
    • ab 01.06.2020 mit 40 v.H.
  • Vergütung nach Entgeltgruppe 10 TV-L

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte bis spätestens  22.10.2018 unter Angabe des Stichwortes "Naturschutz LRA Deggendorf - Springerstelle" ausschließlich per E-Mail (Bewerbungsschreiben inkl. aller Anlagen in einer PDF-Datei zusammengefasst) an:

Bewerbung-BTUD@reg-nb.bayern.de

Nähere Auskünfte erteilen Herr Radlmair, Tel. 0871/808-1830 (fachlich) oder
Frau Berndt, Tel. 0871/808-1158 (personalrechtlich).


Wappen Sw

Regierung von Niederbayern

Am Landratsamt Regen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle einer

Fachkraft für Naturschutz und Landschaftspflege (m/w/d)

in Teilzeit befristet bis 31.12.2020 zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Beurteilung von Eingriffen in Natur und Landschaft bei behördlichen Gestattungsverfahren (z. B. wasserrechtliche Genehmigungen, Baugenehmigungs- oder Flurbereinigungsverfahren)
  • Stellungnahmen zu Flächennutzungs-, Bebauungs-, Landschafts- oder Grünordnungsplänen
  • Vollzug artenschutzrechtlicher Vorschriften
  • Überwachung und Betreuung von Schutzgebieten, Mitwirkung bei deren Ausweisung
  • Planung und Umsetzung von Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen sowie von Artenhilfsprogrammen
  • fachliche Beurteilung und Kontrolle von Förderanträgen
  • Koordination ehren- und nebenamtlicher Beauftragter z. B. für Hornissen und Biber
  • Austausch mit den anerkannten Naturschutzverbänden und Öffentlichkeitsarbeit

Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Landschaftsarchitektur/Landschaftsplanung oder vgl. Studiengang
  • Gute Kenntnisse von Fauna und Flora
  • Berufliche Erfahrungen bei der naturschutzfachlichen Beurteilung der Auswirkungen von Eingriffsvorhaben sind von Vorteil
  • Selbständigkeit, Verantwortungsbereitschaft, Belastbarkeit, sicheres sowie verbindliches und damit überzeugendes Auftreten, gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit, Verhandlungsgeschick, Organisationsvermögen sowie die Fähigkeit zu eigenverantwortlichem Handeln
  • Gute Kenntnisse im Umgang mit den gängigen EDV-Programmen; GIS-Kenntnisse sind von Vorteil
  • Bereitschaft/Eignung für Außendiensttätigkeit sowie eine gültige Fahrerlaubnis der Klasse B

Wir bieten:

  • einen befristeten Arbeitsvertrag bis 31.12.2020 nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)
  • Teilzeitbeschäftigung:
    • bis 30.09.2019 mit 75 v.H.
    • ab 01.10.2019 mit 60 v.H.
  • Vergütung nach Entgeltgruppe 10 TV-L

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte bis spätestens  22.10.2018 unter Angabe des Stichwortes "Naturschutz LRA Regen" ausschließlich per E-Mail (Bewerbungsschreiben inkl. aller Anlagen in einer PDF-Datei zusammengefasst) an:

Bewerbung-BTUD@reg-nb.bayern.de

Nähere Auskünfte erteilen Herr Radlmair, Tel. 0871/808-1830 (fachlich) oder
Frau Berndt, Tel. 0871/808-1158 (personalrechtlich).


Wappen Sw

Die Regierung von Niederbayern sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Öffentlichen Gesundheitsdienst

Ärztinnen/Ärzte

für die Gesundheitsämter an den Landratsämtern Deggendorf und Regen.

Der moderne Öffentliche Gesundheitsdienst Bayerns ist eine multidisziplinäre Institution, die sich als "Sachverwalter" der öffentlichen Gesundheit für die gesundheitlichen Belange aller Bürgerinnen und Bürger einsetzt. Motivierte und leistungsfähige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind das Potenzial für unseren Erfolg. Die Vereinbarkeit der beruflichen Anforderungen mit den familiären und lebensphasenabhängigen Bedürfnissen unserer Beschäftigten ist uns daher besonders wichtig.

Das Tätigkeitsspektrum umfasst Aufgaben in den folgenden Bereichen:

  • Hygiene und Infektionsschutz
  • Sozialmedizin und Begutachtungen
  • Umweltmedizin
  • Epidemiologie und Gesundheitsberichterstattung
  • Kinder- und Jugendmedizin, schulärztliche Tätigkeiten
  • Gesundheitsförderung und Prävention

Ihr Anforderungsprofil:

Sie verfügen über

  • die Approbation als Ärztin/Arzt
  • möglichst mehrjährige klinische Berufserfahrung im kurativen Bereich
  • gute Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • ein sicheres Auftreten und eine selbstständige Arbeitsweise
  • die Bereitschaft zur Weiterbildung zum Facharzt für das Öffentliche Gesundheitswesen
  • die Promotion zum Dr. med.; eine Facharztbezeichnung ist wünschenswert
  • den Führerschein der Klasse B

Wir bieten Ihnen:

  • einen sicheren Arbeitsplatz mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag
  • eine Vergütung nach TV-L
  • die Übernahme in das Beamtenverhältnis nach Abschluss der Ausbildung zum Facharzt
    für das Öffentliche Gesundheitswesen und Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen
  • die Möglichkeit zur Fortbildung zum Facharzt für das Öffentliche Gesundheitswesen und
    Teilnahme am postgradualen Studiengang "Master of Public Health" bei Vorliegen der
    persönlichen Voraussetzungen zur Übernahme in das Beamtenverhältnis
  • einen teilzeitfähigen Arbeitsplatz und familienfreundliche Arbeitszeiten.

Die Gleichstellung von Frauen und Männern ist für uns selbstverständlich. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte bis spätestens 31.12.2018 an die Regierung von Niederbayern, Sachgebiet Z 2, Regierungsplatz 540, 84028 Landshut, oder per E-Mail an: ulrich.westermeier@reg-nb.bayern.de.

Ansprechpartner bei der Regierung ist personalrechtlich Herr Westermeier, Tel. 0871/808-1182. Fachliche Auskünfte erteilt Herr Dr. Stadtmüller, Tel. 0871/808-1620.