. .

Tag der offenen Tür

Tag der offenen Tür

175 Jahre Regierung von Niederbayern in Landshut – das wollen wir mit einem Tag der offenen Tür feiern:

am 14. September, dem Tag des offenen Denkmals,
zwischen 11.00 und 17.00 Uhr.

An diesem Tag ist an der Regierung eine Menge geboten: Von Orgelmusik in der altehrwürdigen Dominikanerkirche über eine kleine Ausstellung zur 175-jährigen Geschichte der Regierung in Niederbayern bis hin zu modernen E-Mobilen und neuester Feuerwehrtechnik. Von alt bis neu für Jung und Alt. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt – es gibt Essens- und Getränkestände sowie ein Kaffee- und Kuchenangebot.

Schauen Sie doch einfach am 14. September 2014 vorbei und lernen die Regierung von Niederbayern ein bisschen besser kennen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Höhepunkte unseres Programms:

Der schnellste Vogel der Welt – der Wanderfalke

Pm14263s

In Landshut kennt man ihn nur von der Martinskirche, den Wanderfalken. Beim Tag der offenen Tür ist er zweimal eine halbe Stunde lang Gast und lässt sich ganz von der Nähe aus betrachten. Auf der Hand von Elisabeth Leix, der stellvertretenden Vorsitzenden des Deutschen Falkenordens, zeigt er um 12.15 Uhr und um 14.15 Uhr, wie kräftig seine Krallen sind und wie weit er seine Flügel spannen kann. Der Wanderfalke gilt als der schnellste Vogel der Welt, mit 150 Stundenkilometern und mehr fliegt er schneller als manche Autos fahren können.

Wanderfalken sind etwa krähengroße Greifvögel Sie ernähren sich fast ausschließlich von Vögeln, insbesondere von Haustauben, Drosseln und Staren, die sie im Flug fangen. Der Wanderfalke ist in Bayern vor allem in den Alpen und den Mittelgebirgen verbreitet. Wie alle Falken baut er keinen eigenen Horst, sondern benutzt Felsvorsprünge oder menschliche Bauwerke. So brütet seit vielen Jahren ein Wanderfalkenpaar auch auf dem Turm der Martinskirche in Landshut.

Der rote Gigant

Rotergigant

Ob es im Hochhaus brennt oder der Sturm Bäume umknickt, mit dem neuen riesigen Teleskopmastfahrzeug überwindet die Feuerwehr fast alle Hindernisse. Aus 30 Metern Höhe kann die Feuerwehr damit Menschen retten, wenn es auch im Treppenhaus schon qualmt und brennt, und vom Fahrzeug aus auch lose Fassadenteile entfernen und geknickte Äste oder Bäume beseitigen.

Wer einmal live ein Teleskopmastfahrzeug sehen will, kann das am Tag der offenen Tür vor dem Regierungsgebäude – es werden auch Fahrten verlost. Teilnehmen kann, wer zwölf Jahre oder älter ist. 

Phantasieobjekte aus Glas

Phantasieobjekte aus Glas

Was macht eigentlich ein Glasbläser?

Live zeigt die Glasfachschule Zwiesel am Tag der offenen Tür der Regierung wie man mit Brenner, gläsernen Röhren und Stäben Glasapparate und Phantasieobjekte herstellt.

Der Beruf des Glasbläsers ist vielfältig – von Glasveredelung, über Optik bis hin zu Produktdesign.

 

Fledermäuse in der Regierung

Fledermaus

Viermal zeigen sich Fledermäuse jeweils eine halbe Stunde lang am Tag der offenen Tür, zweimal in der Mittagszeit und zweimal am Nachmittag. Die Fledermausexpertin Susanne Morgenroth zeigt die nachtaktiven Tiere nicht nur, sie informiert auch über deren Lebensweise und gibt Tipps dazu, wie man Fledermäuse schützen kann.

Fledermäuse sind die einzigen fliegenden Säugetiere Mitteleuropas. Ähnlich wie Katzen machen sie sich am liebsten nachts auf Beutejagd. Sie ernähren sich von Insekten und finden sich mithilfe ihres Echoortungssystems auch in stockfinsterer Nacht zwischen Bäumen und Häusern zurecht. Den Winter „verschlafen“ sie in feuchten Höhlen und die Jungen entwickeln sich in großen Gruppen in Wochenstuben, sozusagen in Fledermauskindergärten.

Pressemitteilung lesen

 
Das vollständige Programm und einen Übersichtsplan zum Tag der offenen Tür finden Sie in unserem pdf Flyer (pdf, 147 KB).