Regionalkultur; Beantragung einer Förderung

Der Freistaat Bayern fördert heimatpflegerische Initiativen und die Stärkung des Heimat- und Traditionsbewusstseins.

Beschreibung

Zweck

Mit dem Förderprogramm Regionalkultur sollen in ganz Bayern heimatpflegerische Initiativen gefördert und das Heimat- und Traditionsbewusstsein gestärkt werden.

Gegenstand

Aus den Mitteln des Förderprogrammes Regionalkultur können Investitionen beim Bau und bei der Ausstattung von Spielstätten (Veranstaltungs- und Probenräume oder Freilichtbühnen) für historische Heimatschauspiele sowie innovative Veranstaltungen und Projekte im Rahmen der Heimatpflege gefördert werden.

Zuwendungsempfänger

Antragsberechtigt sind grundsätzlich alle nichtstaatlichen Träger, die in Bayern ein heimatpflegerisches Projekt verwirklichen wollen und dabei nicht vorrangig kommerzielle Interessen verfolgen.

Art und Höhe

Es besteht kein Rechtsanspruch auf eine Förderung. Die Förderung erfolgt nach Maßgabe der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel in Form von Zuschüssen und ist grundsätzlich auf maximal 30% der zuwendungsfähigen Ausgaben begrenzt.

Für Sie zuständig

  • Regierung von Niederbayern - Sachgebiet 24 - Raumordnung, Landes- und Regionalplanung

    Ansprechpartner

    Förderung Heimatprojekte
    Telefon +49 (0)871 808-1809
    E-Mail

    Öffnungszeiten allgemein

    MO08:00 - 16:00 Uhr
    DI08:00 - 16:00 Uhr
    MI08:00 - 16:00 Uhr
    DO08:00 - 16:00 Uhr
    FR08:00 - 13:00 Uhr

    Terminvereinbarung

    Mit Blick auf den Dienstbetrieb können nicht zu jeder Zeit persönliche Termine garantiert werden. Für Besuche in den Dienstgebäuden der Regierung von Niederbayern wird deshalb um Terminvereinbarung gebeten. Dabei können auch außerhalb der angegebenen Öffnungszeiten Termine vereinbart werden.

    Hausanschrift
    Regierungsplatz 540
    84028 Landshut
    Postanschrift
    Postfach
    84023 Landshut
    Telefon +49 (0)871 808-01
    Fax +49 (0)871 808-341370

Voraussetzungen

Die geförderten Maßnahmen müssen grundsätzlich von überregionaler Bedeutung sein. Maßnahmen mit zuwendungsfähigen Gesamtausgaben von weniger als 5.000 EUR können daher in der Regel nicht gefördert werden.

Laufende Veranstaltungen können nicht gefördert werden; möglich ist aber eine einmalige Förderung oder Anschubfinanzierung z. B. bei einer Neuinszenierung, Neuentwicklung oder einem besonderen Jubiläumsprogramm.

Eine gleichzeitige Förderung aus anderen staatlichen Förderansätzen sowie aus Mitteln der Bayerischen Landesstiftung ist grundsätzlich ausgeschlossen.

Zuwendungen dürfen nur bewilligt werden, wenn mit dem Vorhaben noch nicht begonnen wurde. Sollen bereits vor der Entscheidung über den Förderantrag Verbindlichkeiten eingegangen werden, ist die vorherige Zustimmung zum vorzeitigen Maßnahmebeginn erforderlich.

Verfahrensablauf

Förderanträge können bei den örtlich zuständigen Regierungen gestellt werden.

Über die Zuwendungen entscheidet das Staatsministerium der Finanzen und für Heimat nach Prüfung des Förderantrags durch die zuständige Regierung.

Besondere Hinweise

Fördergebiet ist der Freistaat Bayern.

Fristen

Förderanträge können ganzjährig gestellt werden.

Erforderliche Unterlagen

  • ausführliche Projektbeschreibung einschließlich Zeitplan
  • Kosten- und Finanzierungsplan
  • Nachweis über die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit

Formulare

  • Antrag auf Gewährung einer Zuwendung zur Förderung der Regionalkultur

Stand: 29.07.2021
Redaktionell verantwortlich: Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat (siehe BayernPortal)