. .

Pressemitteilung 54/2015

15.01.2015 - 54/2015
Stadt Passau / Soziales
175.000 Euro Förderung für die psychosoziale AIDS-Informations- und Beratungsstelle des Diakonischen Werks Passau im Jahr 2014

Die Regierung von Niederbayern förderte 2014 mit rund 175.000 Euro anteilig die Personal- und Sachkosten für die Tätigkeit der AIDS-Informations- und Beratungsstelle des Diakonischen Werks in Passau mit Außenstelle in Landshut. Die Mittel wurden vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege zur Verfügung gestellt.

Die Beratungsstellen sind ein wesentlicher Bestandteil der bayerischen Aids-Politik. Aufgaben der Beratungsstellen sind Prävention sowie die psychosoziale Beratung und Betreuung von Betroffenen und ihrer Angehörigen. Zur Erfüllung dieser Aufgaben werden persönlich und fachlich geeignete Kräfte (z.B. Diplom-Psychologen, -Sozialpädagogen) eingesetzt.

Durch die Prävention soll die Bevölkerung über die Gefahren der Immunschwächekrankheit AIDS, über Ansteckungswege und über die Vermeidung einer HIV-Infektion aufgeklärt und durch sachgerechte Informationen die Stigmatisierung und Ausgrenzung Betroffener verhindert werden.