. .

Pressemitteilung 179/2019

25.06.2019 - 179/2019
Landkreis Rottal-Inn / Bauwesen
Wohnraumförderung für sechs neue Wohnungen in der Gemeinde Reut
Regierung bewilligt Mittel in Höhe von rund 267.000 Euro

Ein gelungenes Beispiel für geförderten Wohnraum entsteht in Kürze im Landkreis Rottal-Inn. Die Gemeinde Reut plant im Ortsteil Noppling ein Gebäude mit sechs Wohneinheiten und attraktiven Freiflächen für die Bewohner. Die Regierung von Niederbayern bewilligte für das Projekt einen Zuschuss von rund 267.000 Euro aus dem kommunalen Wohnraumförderprogramm des Freistaat Bayern.

"Die Wohnungen sind vor allem für junge Menschen mit geringem Einkommen geplant, um diese mit preiswertem Wohnraum zu versorgen und so mittel- und langfristig in der Region zu halten. Dieser Ansatz macht das Bauprojekt zu einem zukunftsweisenden Projekt", sagt Regierungspräsident Rainer Haselbeck. In seiner Konzeption sei das Bauvorhaben der Gemeinde Reut beispielhaft für den ländlichen Raum und zeige, dass die kommunale Wohnraumförderung ein wichtiger Baustein zu dessen Stärkung sein könne.

Das Gebäude fügt sich in seinen Dimensionen und seiner Gestaltung gut in die kleinteilige Umgebungsbebauung ein. Die zwei- bis vier-Zimmerwohnungen sind alle barrierefrei und eignen sich auch beispielsweise für Alleinerziehende und Senioren. Mit einer energieeffizienten Pellet-Anlage soll der nachwachsende Rohstoff Holz genutzt werden.

Die Regierung von Niederbayern ist Bewilligungsstelle für die Mietwohnraumförderung. Ziel der Förderung ist es, die Mietbelastung von einkommensschwächeren Haushalten zu reduzieren.
Auskunft zur Förderung von Mietwohnraum erteilt die Regierung von Niederbayern. Weitere Informationen sind auf der Internetseite des Bayerischen Bauministeriums abrufbar.

Pm19179Grundriss Erdgeschoss. Skizze: Architekturbüro Manfred Gramer