. .

Pressemitteilung 247/2019

25.09.2019 - 247/2019
Niederbayern / Katastrophenschutz
Fliegende Katastrophenschützer unterwegs
Übung der niederbayerischen Luftbeobachter im Landkreis Regen
Aktualisierung (30.09.2019):
Aufgrund der zu erwartenden schlechten Wetterbedingungen findet die Übung der niederbayerischen Luftbeobachter am 02.10.2019 nicht statt.

Die Regierung von Niederbayern organisiert am Mittwoch, 02.10.2019, am Flugplatz Arnbruck einen Fortbildungstag für die niederbayerischen Besatzungen der Luftrettungsstaffel Bayern.

Es werden Luftbeobachter und Vertreter der niederbayerischen Landratsämter und der Regierung von Niederbayern daran teilnehmen. Der theoretische Teil der Fortbildung besteht aus einem Erfahrungsaustausch der Teilnehmer. Im Anschluss bei Übungsflügen zwischen 12:30 und 16:00 Uhr wird unter anderem das Führen eines Feuerwehrfahrzeuges aus der Luft, die korrekte Abwicklung des Funkverkehrs mit der Leitstelle und der Einsatzleitung geübt, außerdem das Auffinden bestimmter Ziele anhand vorgegebener Koordinaten.

Die Luftbeobachter werden von der Regierung von Niederbayern im Katastrophenschutz unter anderem bei hoher Waldbrandgefahr oder bei Hochwasser eingesetzt.