. .

Pressemitteilung 285/2019

06.12.2019 - 285/2019
Stadt Passau / Feuerwehr
5.250 Euro für neue Vorwarneinrichtung der Freiwilligen Feuerwehr Passau, Löschzug Hauptwache

Zum Kauf einer neuen Vorwarneinrichtung für die Freiwillige Feuerwehr Passau, Löschzug Hauptwache, hat die Regierung von Niederbayern der Stadt Passau im Landkreis Passau 5.250 Euro als Zuschuss bewilligt. Die Mittel stammen aus der Feuerschutzsteuer, für die der Landtag im Bayerischen Feuerwehrgesetz eine zweckgebundene Verwendung im Feuerschutz festgelegt hat.

Mit Vorwarneinrichtungen können auf Bundesautobahnen bzw. mehrspurig ausgebauten Schnellstraßen nachfolgende Verkehrsteilnehmer frühzeitig auf eine Einsatzstelle der Feuerwehr hingewiesen werden. Sie werden unterschieden zwischen Vorwarneinrichtungen zur Montage auf Dächern von geeigneten Feuerwehrfahrzeugen und in Vorwarneinrichtungen auf Feuerwehranhängern. Die Vorwarneinrichtung besteht aus einer LED-Wechselverkehrszeichenanlage zur individuellen Anzeige von bestimmten Verkehrszeichen und einer Textanzeige mit dem Text "Unfall" oder "Feuerwehr". Der Anhänger enthält zusätzlich eine Verkehrslenkungstafel mit der situationsabhängig sogenannte Einengungszeichen statisch oder dynamisch angezeigt werden können.