. .

Pressemitteilung 305/2019

18.12.2019 - 305/2019
Stadt Landshut / Bauwesen
Neubau von 41 geförderten Mietwohnungen in Landshut
Regierung bewilligt Mittel in Höhe von rund 9,9 Millionen Euro

Die Stadt Landshut baut im Rahmen des Kommunalen Wohnraumförderprogramms in einem weiteren Bauabschnitt 41 geförderte Wohnungen an der Breslauer Straße. Dafür hat die Regierung von Niederbayern jetzt einen Zuschuss in Höhe von rund 4,15 Millionen Euro und ein zinsgünstiges Darlehen von rund 5,75 Millionen Euro bewilligt. Die Gesamtkosten der Maßnahme einschließlich Grundstück für den zweiten Bauabschnitt belaufen sich auf etwa 13,84 Millionen Euro.

Regierungspräsident Rainer Haselbeck zur Förderung der Mietwohnungen: "Der Neubau in Landshut zeigt, dass die staatliche Wohnraumförderung in Niederbayern greift und genutzt wird. Mit diesem Bauvorhaben wird der Stadt Landshut ein weiterer wichtiger Schritt zu mehr bezahlbaren Wohnungen gelingen."

Das Projekt ist das Ergebnis eines im August 2016 vorangegangenen Architekturwettbewerbs im Zuge des Modellvorhabens "Effizient Bauen - Leistbar Wohnen" des Experimentellen Wohnungsbaus im Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr. Der erste Preis ging an das Architekturbüro Knerer und Lang.

Vorgesehen sind neun neue Wohngebäude, die sich um einen Innenhof gruppieren. Dazu werden die alten Häuser nach und nach abgebrochen und mit einer neuen drei- bis fünfstöckigen Bebauung nachverdichtet. Insgesamt entstehen auf dem Areal aus den bisher 48 Wohneinheiten nun 107 moderne, energieeffiziente Wohnungen mit rund 6.850 m² Wohnfläche sowie eine Tiefgarage mit 75 Stellplätzen. Die Wohnungsgrößen reichen von Zweizimmerwohnungen mit etwa 39 m² bis Vierzimmerwohnungen mit etwa 85 m² Wohnfläche. Aufzüge erschließen die drei fünfgeschossigen Gebäude, die anderen Häuser können bei Bedarf jederzeit nachgerüstet werden. Die Wohnungen selbst sind barrierefrei geplant und erhalten alle einen Balkon oder eine Terrasse. Der erste Bauabschnitt ist bereits im Rohbau fertig. Im Frühjahr 2020 soll mit dem zweiten Abschnitt begonnen werden.

Die Regierung von Niederbayern ist Bewilligungsstelle für die Mietwohnraumförderung. Ziel der Förderung ist es, die Mietbelastung von einkommensschwächeren Haushalten zu reduzieren.

Auskunft zur Förderung von Mietwohnraum erteilt die Regierung von Niederbayern. Weitere Informationen sind auf der Internetseite des Bayerischen Bauministeriums abrufbar.

Pm19305Rohbau des ersten Bauabschnitts. Foto: Regierung von Niederbayern