. .

Pressemitteilung 142/2020

04.06.2020 - 142/2020
Landkreis Passau / Straßenbau
Regierung von Niederbayern leitet für den Ausbau der Staatsstraße 2320 nördlich Untergriesbach das Planfeststellungsverfahren ein

Die Regierung von Niederbayern hat auf Antrag des Staatlichen Bauamtes Passau für den Ausbau der Staatsstraße 2320 nördlich Untergriesbach (Leizesberg) das Planfeststellungsverfahren eingeleitet. Die Planunterlagen können im Markt Untergriesbach eingesehen werden. Da Kompensationsflächen im Gebiet der Gemeinde Jandelsbrunn und der Stadt Hauzenberg beansprucht werden, liegen die Planunterlagen auch dort zur Einsichtnahme aus. Ort und Zeit der Auslegung werden von den Gemeinden öffentlich bekanntgemacht. Durch die öffentliche Auslegung wird den Bürgern und den beteiligten Fachstellen Gelegenheit gegeben, sich über die Planung zu informieren und Einwendungen zu erheben bzw. eine Stellungnahme abzugeben. Bei Bedarf findet anschließend ein Erörterungstermin statt.

Die Staatsstraße 2320 verbindet in Nord-Süd-Richtung das Mittelzentrum Hauzenberg (St 2132) mit dem Unterzentrum Untergriesbach (B 388). Das Verkehrsaufkommen auf der Staatsstraße liegt nördlich Jahrdorf bei bis zu 7.500 Fahrzeugen pro Tag. Die Verkehrsprognose im Ausbaubereich bei Leizesberg wurde mit etwa 4.600 bis 4.800 Fahrzeugen pro Tag berechnet. Mit dem Bauvorhaben will das Staatliche Bauamt Passau die unzureichenden Sichtverhältnisse sowie die unstete Linienführung beseitigen und damit die Verkehrssicherheit und Verkehrsqualität auf dem Streckenabschnitt erhöhen.

Die Baustrecke beginnt im Bereich von Ziering und endet nach einer Baulänge von 1,55 km nordöstlich von Leizesberg, kurz vor Kropfmühl. Neben der Verbesserung der Streckenführung der St 2320 im Verlegungsbereich ist der Bau einer neuen Brücke über den Mühläckergraben und dessen Ausbau im Umfeld des Bauwerkes geplant. Aufgrund wirtschaftlicher Überlegungen und um die Eingriffe in Natur und Landschaft zu minimieren, wird von Seiten des Staatlichen Bauamtes ein möglichst bestandsorientierter Ausbau favorisiert. Im Zuge des Bauvorhabens werden die bestehenden Straßen, Wegeanschlüsse und die Oberflächenentwässerung den neuen Verhältnissen angepasst. Die mit dem Ausbau verbundenen Beeinträchtigungen von Natur und Landschaft werden durch landschaftspflegerische Maßnahmen ausgeglichen.

Die Planunterlagen zum Ausbau der Staatsstraße 2320 nördlich Untergriesbach bei Leizesberg können ab ca. 15:30 Uhr auch auf der Internetseite der Regierung von Niederbayern (www.regierung.niederbayern.bayern.de) unter den Rubriken "Planung und Bau", "Planfeststellung, Straßenrecht, Baurecht", "Planfeststellung, Straßen und Bahnen", "Neue Planfeststellungsverfahren" eingesehen werden.

Pm20142Planskizze - Ausbau der Staatsstraße 2320 nördlich Untergriesbach. Skizze: Regierung von Niederbayern